Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung

Erleben Sie eine neue Dimension der Kreativität mit den Affinity Apps

Ob Fotobearbeitung, Grafikdesign oder Desktop Publishing – die eleganten und blitzschnellen Affinity-Apps setzen überall neue Standards für kreative Softwarelösungen.

Mit der heutigen Veröffentlichung von Version 1.9 ergänzt das Team Affinity seine Apps wieder einmal um eine breite Palette neuer Funktionen und Erweiterungen.

Ashley Hewson, Managing Director des Affinity-Entwicklers Serif, hierzu: „Nach einem Jahr, in dem wieder einmal eine pockenverdächtige Anzahl kreativer Köpfe zu Affinity gewechselt hat, freuen wir uns besonders, 2021 direkt mit einem neuen großen und natürlich kostenlosen Update zu beginnen.“

„Wir erweitern unsere Apps um zusätzliche Werkzeuge und Funktionen, damit Künstler, Designer, Fotografen und Redakteure jeden auch noch so komplizierten Workflow mit der für Affinity-Apps typischen überragenden Leistung und Geschwindigkeit in den Griff bekommen.“

Affinity Designer enthält ein neues Umrandungswerkzeug.

Affinity Designer, unsere App für professionelles Grafikdesign, erhält ein neues Umrandungswerkzeug, mit dem sich Umrandungen und Linien blitzschnell und sehr intuitiv in bestimmten Abständen von jeder beliebigen Form oder einem Pfad platzieren lassen. Darüber hinaus können Sie auch Bilder und Ressourcen platzieren sowie die Dateigröße verringern, um die Zusammenarbeit mit Kollegen und externen Dienstleistern zu vereinfachen.

In Affinity Publisher läuft der IDML-Import jetzt deutlich schneller ab, und mit der Paketfunktion lassen sich alle Bilder und Schriften eines Projekts in einem Ordner sammeln und dann problemlos auf andere Computer übertragen – ideal für die Arbeit im Team oder die Druckproduktion.

Platzierte PDFs lassen sich jetzt für den PDF-Transfer konfigurieren, sodass sie bei dem Export absolut originalgetreu ausgegeben werden. Darüber hinaus können Sie mit der Datenzusammenführung jetzt auch Texte und Bildlinks aus externen Datenquellen in ein Dokument einfügen.

Affinity Publisher bietet nun Funktionen für die Datenzusammenführung.

Ein wichtiger Unterschied zwischen Affinity Photo und seinen Konkurrenzprodukten ist der zerstörungsfreie Workflow, der in der aktuellen Version von Affinity Photo jetzt noch um Live-Ebenen für Liquify-Effekte erweitert wurde, die sich sogar maskieren lassen. Darüber hinaus wurde seine RAW-Engine beträchtlich erweitert, es gibt neue Funktionen für das Verknüpfen von Ebenen sowie Pfadtexte und einen ganz neuen Modus für das Stapeln von Astrofotografiebildern.

Affinity Photo enthält eine neue Astrophotography Persona.

Windows-Anwender können sich mit dem neuen Update auf die GPU-Beschleunigung freuen, die je nach System* bei vielen pixelbasierenden Aufgaben bis zu 10-mal mehr Tempo bringt. Damit ziehen die Windows-Versionen mit der GPU-Beschleunigung in den macOS- und iPad-Versionen der Apps gleich, die zu den ersten professionellen Kreativ-Apps zählten, die für den neuen M1-Chip von Apple optimiert wurden.

Das Update 1.9 ist ab heute für alle Affinity-Apps auf macOS, Windows und iPad verfügbar und selbstverständlich kostenlos für alle, die bereits eine App gekauft haben.

Alle Affinity-Apps sind aktuell mit 50 % Rabatt auf affinity.serif.com erhältlich. Mit dieser Initiative möchte Serif der von COVID-19 stark betroffenen kreativen Community unter die Arme greifen.

*Erfordert Windows 10 mit dem Update vom April 2020 (oder eine neuere Version) sowie eine Grafikkarte, die das Direct3D Feature Level 12.0 verarbeiten kann.

Medien

Screenshots und Feature-Grafiken
Download

Serif – Ein Firmenprofil

Serif wurde 1987 gegründet hat sich im Lauf der Jahre einen Ruf für Qualität und Zuverlässigkeit aufgebaut, der auf einer preisgekrönten Reihe von Software für den PC basiert – günstige Alternativen zu den High-end-Produkten für Desktop Publishing, Grafikdesign und Bildbearbeitung.

Diese Produkte waren allerdings nur für Windows-Computer verfügbar, und durch die Entwicklung über viele Jahre blähte sich der Code mit der Zeit immer weiter auf, was auch die Wartung erschwerte. Darüber hinaus konnten die Programme nicht alle Vorzüge der neusten Hardware in vollem Umfang ausnutzen.

Daher konzentrierten sich die Entwickler auf eine neue Generation von schlanken, rasend schnellen Apps – speziell auf die Bedürfnisse von Kreativprofis zugeschnitten, die mit Mac, Windows-Computer und iPad arbeiten. Hierfür musste jedoch der alte Code komplett verworfen werden, um Platz für eine von Grund auf neue entwickelte Architektur zu schaffen. Es dauerte fast fünf Jahre bis 2014 die Erste der neuen Affinity-Apps erschien – Affinity Designer.

Affinity Photo folgte dann 2015, und mit der Veröffentlichung von Affinity Publisher im Jahr 2019 kann Serif nun endlich eine vollständige Suite kreativer Apps für Grafikdesign, Fotobearbeitung und Desktop Publishing anbieten. Die Affinity-Apps wurden bereits mit einigen der größten Preise der Branche ausgezeichnet, erhielten begeisterte Rezensionen in der Presse und sind weltweit bei mehr als zwei Millionen Kunden im Einsatz.

Serif beschäftigt in seiner Firmenzentrale in Nottingham momentan ungefähr 85 Leute Mitarbeiter.

Pressekontakt

John Atkin
Head of PR
john@serif.com

Affinity-Apps sind auf Anfrage auch für Rezensionen verfügbar.

Internet Explorer wird nicht länger unterstützt. Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser, um diese Webseite optimal zu nutzen. Weitere Infos.