Zum Hauptinhalt springen
Symbol für den Apple M1 Pro und Max Chip

Affinity 1.10.3 – bereit für das neue macOS und MacBook Pro


Unser neues und ab sofort verfügbares Update der macOS-Versionen ermöglicht ein reibungsloses Upgrade bei der Installation von macOS Monterey und beschleunigt die Apps auf dem neuen MacBook Pro mit M1 Pro oder M1 Max Chip auf ein absolut fantastisches Tempo.

Wir haben tolle Neuigkeiten: Unser neues Update 1.10.3 der macOS-Versionen ist vollständig für Apples neues macOS Monterey und die neue Generation des MacBook Pro optimiert und kann so das geballte Potenzial der neuen Chips M1 Pro und M1 Max entfesseln. Wenn Sie Apples Launch Event am 18. Oktober verfolgt haben, sind Ihnen während der Präsentation vielleicht die Displays mit Affinity Designer und Affinity Photo aufgefallen.

Affinity Designer läuft auf macOS Monterey

Wir haben bei der Einführung des M1-Chips als Erste vollständige native Unterstützung für diese Technologie angeboten und das Upgrade auf den M1 Pro und M1 Max beschleunigt unsere Apps auf ein absolut fantastisches Tempo – sogar bei der Arbeit mit komplexen Projekten.

Laut Apple sind die GPU mit 16 Kernen im M1 Pro und die GPU mit 32 Kernen im M1 Max speziell so entworfen, dass sie grafikintensive Workflows revolutionieren. In Affinity Photo ermöglicht der M1 Pro bei der Kombination aus Raster- und Vektorelementen eine bis zu 5,6-mal schnellere GPU-Performance und der M1 Max sogar eine bis zu 8,5-mal schnellere GPU-Performance.

Diese neuen Chips bestätigen, was wir uns vor 10 Jahren vorgestellt hatten – die Leistung zukünftiger GPUs würde in Verbindung mit gemeinsamem Arbeitsspeicher der Performance separater Hardware in nichts nachstehen.

Bei der Arbeit auf dem neuen MacBook Pro mit einem der neuen Chips M1 Pro oder M1 Max laufen die Affinity-Apps mit einem unglaublichen Tempo.

Darüber hinaus ist das neue Liquid Retina XDR Display mit ProMotion-Technologie und einer adaptiven Bildrate von bis zu 120 Hz des neuen MacBook Pro eine absolute Revolution für Fotografen. Die meiste Zeit suchen wir nach irgendwelchen Kompromissen, da unsere Kameras einige Blendenstufen mehr Licht aufnehmen können, als sich korrekt auf einem Standardbildschirm darstellen lassen. Aber Displays wie das neue Liquid Retina XDR können problemlos den gesamten Dynamikumfang moderner DSLRs darstellen. Damit verändert sich der gesamte Workflow bei der RAW-Entwicklung – nicht nur für Belichtungsreihen, sondern auch für Einzelaufnahmen. Endlich ist Schluss mit der Komprimierung von Lichtern, um Details wiederherzustellen. Das allein ändert, wie wir in Zukunft Computer für die Entwicklung unserer Fotos einsetzen.

Das neue MacBook Pro bietet ein Liquid Retina XDR Display, dessen große Bandbreite völlig neue Möglichkeiten zur Fotobearbeitung in Affinity Photo eröffnet.

Wieder einmal sind wir sehr stolz, dass die Affinity-Suite eine Vorreiterrolle übernimmt und vollständig für die neuen Chips und das macOS-Update von Apple optimiert sind. Die App-Oberfläche wurde leicht verändert, damit sie zu dem Stil von Monterey passt.


Haben Sie schon einige unserer Apps gekauft? Dann laden Sie sich die neuen Updates am besten noch heute herunter. Oder überlegen Sie noch? Dann schauen Sie einfach mal auf unserer Homepage vorbei, was unsere kreativen Softwarelösungen so alles zu bieten haben.

Internet Explorer wird nicht länger unterstützt. Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser, um diese Webseite optimal zu nutzen. Weitere Infos.